Kulinarische Reise nach München – Oktoberfest at Home

Kulinarische Reise nach München – Oktoberfest at Home

Um ein geselliges Oktoberfest zu feiern, müssen wir nicht unbedingt nach München reisen – auch im eigenen Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon können Bier, Musik und bayerische Schmankerl genossen werden.

Wie wäre es zum Beispiel mit Schweinshax'n, Weißwurst und Leberkäs' – klingt doch verlockend! Damit für jeden Geschmack etwas dabei ist, stellen wir unsere Oktoberfest-Evergreens vor.

Wir starten mit Schweinshaxe vom Grill mit leckerer Biersauce, die das Oktoberfest-Feeling perfekt macht. Die Schwarte der Schweinehaxe wird hierfür mit einem scharfen Messer eingeschnitten und mit reichlich Salz und Pfeffer gewürzt. Es geht an den Gasgrill INDU+: Im induktionsfähigen Bräter – der auf der flachen Oberfläche des Teppanyakis platziert wird – kochen Zwiebeln, Knoblauch, Lorbeer, Kümmel und Pfefferkörner in Wasser und Bier zu gleichen Teilen. Die Hälfte der Biermischung aufbewahren, während die Haxen auf der restlichen Flüssigkeit garen. Nach einer Stunde trifft auch die verbleibende Hälfte der Biermischung auf die Haxe. Es vergeht eine weitere Stunde, aber für das Ergebnis lohnt es sich – versprochen. Das Fleisch wandert danach auf die Grillfläche, um herrlich knusprig zu werden. Die Biersauce lässt sich püriert, mit Salz, gemahlenem Pfeffer und einer Prise Zucker abgeschmeckt perfekt dazu reichen. Bei Bedarf Speisestärke hinzufügen, dann wird sie cremiger und haftet besser am Fleisch.

Weiter geht’s mit einem Weißwurstsalat. Das Gericht ist besonders praktisch, da die Beilagen, neben der bayerischen Spezialität selbst, direkt mit im Salat verschwinden. Zuerst werden Brezen in Scheiben geschnitten und in einer Pfanne auf dem Modul mit Gaskochfeld in Butter und Öl zu gleichen Teilen knusprig gebraten. Währenddessen garen die Weißwürste in siedendem Wasser, um im Anschluss, noch warm, gepellt und in Scheiben geschnitten zu werden. Beide Zutaten gemeinsam mit roten Zwiebelspalten und einer großzügigen Portion Petersilie vermengen. Aus süßem Senf, Olivenöl, Wasser, Rotweinessig, Salz und Pfeffer entsteht eine Vinaigrette, die unter den Salat gemischt wird. Damit die Brezen knusprig bleiben, am besten sofort genießen.

Leberkäse – man liebt ihn oder kann ihn gar nicht leiden. Wir finden, mit frischem Graubrot und Sauerkraut schmeckt dieser einfach vorzüglich. Los geht‘s: Auf dem Teppanyaki-Modul gegartes Sauerkraut und Leberkäse anbraten. In der Zwischenzeit Schnittlauch schneiden und Scheiben vom Graubrot mit süßem Senf bestreichen. Nun Schmand und etwas Honig unter das Sauerkraut mischen – anschließend mit Salz und Pfeffer würzen. In Streifen drapiert macht sich der Leberkäse auf dem Brot besonders gut. Das Sauerkraut kommt on top, genauso wie der Schnittlauch – einen Guten!
Unser Tipp: Auszog'ne (bayerische Krapfen) oder Karamell-Kaiserschmarren zum Nachtisch.

Also rein in Lederhosn' und Dirndl und ran an die Outdoorküche.

Passende Artikel
Modul mit Gasgrill INDU+ Modul mit...
1.746,00 € * 1.940,00 € *
Modul mit INDU+ Teppanyaki Modul mit INDU+...
2.241,00 € * 2.490,00 € *
Modul mit Gaskochfeld (Impuls-Zündung) Modul mit...
1.134,00 € * 1.260,00 € *